Das Rentenkonzept der SPD

 

Unser Kanzlerkandidat Martin Schulz hat heute zusammen mit Andrea Nahles die Eckpunkte für ein Rentenkonzept vorgestellt. Wir schaffen damit neues Vertrauen in die gesetzliche Rente. Ein neuer Generationenvertrag sichert den Wert der Arbeit und die Würde im Alter.

Martin Schulz und Andrea Nahles haben dazu heute ein durchgerechnetes Konzept vorgelegt. Damit grenzen wir uns klar von der Union ab und die Unterschiede liegen deutlich auf der Hand:

  • WIR stoppen das Absinken des Rentenniveaus bei 48 Prozent. Mit der Union sinkt es weiter.
  • WIR wollen die Solidarrente. Die Union schickt langjährig Beschäftigte mit zu geringen Rentenansprüchen weiterhin zum Sozialamt.
  • WIR sichern für alle eine auskömmliche Rente, begrenzen die Beiträge – ohne Erhöhung des Renteneintrittsalters. Das Angebot der Union an die junge Generation: Arbeiten bis 70, steigende Beiträge und weniger Rente.

 

Das SPD-Rentenkonzept auf einen Blick:

 

  • Gesetzlich garantiertes Rentenniveau von mindestens 48 Prozent bis 2030
  • Begrenzung des Beitragssatzes auf 22 Prozent bis 2030
  • Einführung eines steuerfinanzierten Demografiezuschusses zur gesetzlichen  Rentenversicherung
  • Dialog für einen neuen Generationenvertrag und ein umfassendes Reformprogramm  zur Stabilisierung des Rentensystems
  • Einführung einer gesetzlichen Solidarrente für langjährig Beschäftigte
  • Einbeziehung bisher nicht versicherter Selbstständiger in die gesetzliche Rentenversicherungen

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt beeinflusst

Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt beeinflusst
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Ortsverein Cuxhaven
 

Ein „Knaller“ für die Ratssitzung
 

Ein „Knaller“ für die Ratssitzung
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Bad Lauterberg
 

Zwei neue Fahrzeuge für den Kindergarten Schwiegershausen
 

Zwei neue Fahrzeuge für den Kindergarten Schwiegershausen
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Abteilung Schwiegershausen
 
 

KAB-Diözesantag
09:00 Uhr, Hildesheim

KAB-Diözesantag
09:00 Uhr, Hildesheim
Dieser Link führt zum Webauftritt
Markus Brinkmann, Ihr Landtagsabgeordneter
 

SPD Bürgerbüro öffnet jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr...
10:00 Uhr, Jürgen-Rodehorst-Haus

SPD Bürgerbüro öffnet jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr...
10:00 Uhr, Jürgen-Rodehorst-Haus
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Burgdorf
 

Übergabe eines Förderbescheides an Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
10:00 Uhr, Wilhelmshaven

Übergabe eines Förderbescheides an Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
10:00 Uhr, Wilhelmshaven
Dieser Link führt zum Webauftritt
Olaf Lies